Stunde des Staunens

Ein magischer Abend im The Ritz-Carlton, Berlin

Es fühlte sich an wie ein Abend unter Freunden

Ein Kommentar

Tatsächlich. Die gestrige Stunde des Staunens fühlte sich an, als würde man Zeit mit guten Freunden verbringen. Die Stimmung unter den Zuschauern war großartig.

Wir zauberten gestern im Salon Tiergarten. Von dort hat man einen schönen Blick auf den Potsdamer Platz und das Sony Center. Den genossen wir auch während der Vorbereitung des Raumes.

Dieses Mal betreute uns Barbora vom The Ritz-Carlton, Berlin – und wir fühlten uns bei ihr mindestens genauso gut aufgehoben wie bei Robert. Sie besorgte innerhalb von Minuten Verlängerungsschnuren, Strahler und las uns jeden Wunsch von den Augen ab. Ein wahrhaftiges 5-Sterne-Plus-Gefühl.

Als die Gäste eintrafen, genossen wir zunächst die gemeinsame Wartezeit auf den Beginn der Show bei einem Aperitif. Dies ist immer ein tolle Gelegenheit, die Zuschauer kennen zu lernen. Und es trug wahrscheinlich auch dazu bei, dass dann im Anschluss eine geradezu familiäre Atmosphäre herrschte. Manch eine Zuschauerin lachte sich kribbelig. Das zu sehen ist auch für den Zauberer ein großes Vergnügen. In Erinnerung bleiben werden mir nicht nur Heinz (mit den Taschen voller Zaubersalz) und Achim (der mir während der in die Taschen wandernden Spielkarten sehr humorvoll assistierte).

Fabian Weiss zaubert mit Seil

Seil oder nicht Seil – der Knoten steckt im Detail…

Die Stunde verging wie im Flug. Nach der Zaubershow schrieben uns einige Zuschauer sogar noch etwas in unser Gästebuch, was uns immer besonders freut.

Das Aufräumen geht nach einem tollen Abend immer leicht von der Hand, zumal wir hier wieder Unterstützung von Barbora erhielten. Alles in allem war es ein runder Abend, der genauso ablief, wie wir uns eine Stunde des Staunens wünschen. OK, abgesehen von der Erkältung, die mich beim Sprechen ein wenig näseln und den Mund trocken werden ließ. Aber für einen Mann habe ich den Schnupfen wirklich grandios ertragen! 😉

Sara Ritter und Fabian Weiss

Die beiden Protagonisten des Abends – Sara Ritter und Fabian Weiss

Kurz vorm Gehen schossen wir noch ein After-Show-Selfie, dass ich hier nicht vorenthalten möchte.

Die nächste Stunde des Staunens wird am 28.03.2015 um 20 Uhr stattfinden. Es wird eine Premiere sein, denn zum ersten Mal gibt es einen Special Guest! Pit Hartling kommt nach Berlin, um gemeinsam mit mir zu zaubern. Ich freue mich darauf.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Es fühlte sich an wie ein Abend unter Freunden

  1. Dann komme ich bald vielleicht mal zu einer Show, hört sich gut an!:)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s