Stunde des Staunens

Ein magischer Abend im The Ritz-Carlton, Berlin


Hinterlasse einen Kommentar

Die schönsten Geldscheine der Welt

Auf der Webseite der Süddeutschen Zeitung las ich einen kurzen Beitrag über die schönsten Geldscheine der Welt.

Mir war bisher gar nicht bekannt, dass einmal jährlich eine „Banknote des Jahres“ gewählt wird, aber genau dies tut die IBNS (International Bank Note Society). Anhand von Farbe, Kontrast, Design, künstlerischem Wert, Balance und Sicherheitsmerkmalen wird die Entscheidung getroffen.

Wer sich durch einige der schönsten Banknoten der Welt klicken möchte, schaue mal in den Artikel der SZ. 🙂

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Ouchi-Illusion

Optische Täuschungen sind wunderbare Gelegenheiten, um dem Alltag für einen kurzen Augenblick zu entfliehen und sich kindlichem Staunen hinzugeben.

Eine der bekanntesten Illusionen erweckt den Eindruck, dass sich der kreisrunde Ausschnitt dreidimensional vom Untergrund abhebt. Sie ist nach dem japanischen Künstler Hajime Ouchi benannt.

Ouchi-Illusion

Ouchi-Illusion

Wer sich das Bild anschaut, erliegt nach kurzer Zeit der Illusion, dass hier zwei verschiedene Ebenen dargestellt werden. Man glaubt sogar, der runde Ausschnitt würde sich bewegen.

Erstmals beschrieben wurde diese Illusion Ende der 1970er Jahre in Hajime Ouchis Buch: „Japanese Optical and Geometrical Art“. Dieses Buch kann man heute noch kaufen.


Hinterlasse einen Kommentar

Raum und Zeit haben gezittert – Physiker weisen erstmals Gravitationswellen nach

Albert Einstein hat sie vor gut 100 Jahren als Konsequenz aus seiner Allgemeinen Relativitätstheorie vorhergesagt. Heute gaben Wissenschaftler nun bekannt, dass das „Advanced Ligo“-Experiment in den USA tatsächlich Gravitationswellen nachgewiesen hat. Es ist eine Sensation und viele sagen, es sei des Nobelpreises würdig.

Einen sehr schönen Beitrag hat die Süddeutsche Zeitung dazu veröffentlicht. Und auf der Webseite des NDR gibt es einen schönen Beitrag mit Erklärvideo.

Wer selbst einmal schwarze Löcher jagen möchte, kann dies unter blackholehunter.org in einem netten Spiel.

Würde Einstein noch leben, wäre er heute ziemlich aus dem Häuschen. Stephen Hawking, der seit den 70er Jahren zu Schwarzen Löchern forscht, ist jedenfalls begeistert.

StephenHawking_Gravitationswellen_facebook

 


Hinterlasse einen Kommentar

Rogan Brown und die Papierskulpturen

Es ist faszinierend, was Rogan Brown aus Papier erschafft. Manche seiner handgeschnittenen Skulpturen sehen aus wie Organe, manche wie Steine, andere wie Wasserbewegungen.

Sein neuestes Projekt heißt „Magic Circle“ und ist sehr beeindruckend.

Magic Circle von Rogan Brown

Rogan Brown – Magic Circle Variation 7

Es kann bis zu fünf Monate dauern, ehe eine Skulptur fertig geschnitten ist. Auf der Facebookseite und der Webpräsenz des in Südfrankreich lebenden Künstlers gibt es noch mehr Fotos zu sehen.

Image © Rogan Brown


Hinterlasse einen Kommentar

Erleichterung für Menschen mit Alzheimer – Spezialgeschirr

Alzheimer – eine Diagnose, die immer mehr Menschen in unserer alternden Gesellschaft trifft. So wie auch die inzwischen verstorbene Großmutter von Sha Yaho aus Taiwan.

Durch sie kam die Designerin auf die Idee, spezielles Geschirr und Besteck für von Alzheimer betroffene Menschen zu entwickeln. Zunächst machte sie Praktika in Pflegeheimen, wo Alzheimerpatienten betreut werden, um herauszufinden, wie man das Leben und den Alltag Betroffener erleichtern oder aufwerten könnte. Dabei fand sie heraus, dass Essen eine der größten Herausforderungen im Alltag dieser Menschen ist und begann daraufhin, Geschirr und Besteck zu designen, das Essen und Trinken so einfach wie möglich macht.

Sie nannte es „eatwell“ und gewann inzwischen auch schon Preise dafür. Und auf indiegogo lief eine Finanzierungskampange, die am 01.12.2015 endete. Man kann dieses tolle Geschirr also hoffentlich bald in Läden kaufen.

Nachlesen kann man die Entstehungsgeschichte des Geschirrs auf der Webseite von Sha Yaho. Sehr inspirierend.


Hinterlasse einen Kommentar

Da schaut man zweimal hin – Rob Gonsalves malt Bilder, die staunen lassen

Die Kunstrichtung, der man das Werk des kanadischen Künstlers Rob Gonsalves zuordnet, nennt man magischer Realismus. Was liegt also näher, als dass mein magischer Blog darüber berichtet?

In seinen Bildern spielt der Künstler mit der menschlichen Wahrnehmung. Er ist ein Meister der Perspektive und hat sehr interessante Gemälde mit optischen Täuschungen geschaffen. Nahezu jedes Bild birgt eine Überraschung.

fall floating von rob gonsalves

„fall floating“ von Rob Gonsalves

Auf der Facebookseite des Künstlers kann man einige seiner Bilder sehen und sich gleichzeitig über neueste Veröffentlichungen auf dem Laufenden halten.

image © Rob Gonsalves


Hinterlasse einen Kommentar

Papa baute seiner Tochter ein STAR WARS Düsenschlitten-Schaukelpferd

Das ist ein wirklich großartiges Geschenk zum ersten Geburtstag, welches der australische Twitterer Tez (@Tez_Gelmir) seiner Tochter bastelte.

Schon beim ersten Aufruf des Twitterprofils wird einem klar, dass er ein großer STAR WARS-Fan ist. Und normale Schaukelpferde kann ja jeder – aber ein 74-Z Düsenschlitten, wie er von den imperialen Truppen benutzt wird, das macht ihm so schnell niemand nach.

Aber wer will, der kann das gern tun. Also nachmachen. Denn den Bauplan hat er auf der Webseite www.instructables.com veröffentlicht.

Duesenschlittenschaukelpferd

74 Z Düsenschlitten als Schaukelpferd; gebaut von Tez Gelmir

Auf YouTube gibt es ein Video der schaukelnden Tochter.

image © Tez_Gelmir